Fassisi Bovine IgG

Test zur Überprüfung der IgG-Konzentration in Blut von neugeborenen Kälbern

  • Kann direkt im Stall angewendet werden
  • Es wird nur ein Tropfen Blut benötigt
  • Für Serum/Plasma oder Vollblut
  • Schnelle Feststellung eines teilweisen oder totalen Versagens der Übertragung von passiver Immunität
  • Hohe Genauigkeit mit einer TTP (Totale Test Performance) von > 95,00 % 

✓ Testergebnis nach 10 Minuten     ✓ Einfache Testdurchführung in der Praxis     ✓ Lagerung bei Raumtemperatur

 

Der Fassisi Bovine IgG dient der zuverlässigen Überprüfung der erfolgreichen Übertragung der passiven Immunität bei Kälbern (Zeitpunkt: ab 24 Stunden bis maximal 48 Stunden nach der Geburt)

 

Semi-quantitativer Test zur schnellen Feststellung einer partiellen oder vollständigen FPT (Failure of passive Transfer) in Vollblut, Serum/Plasma oder Vollblutüberstand. Wenn die IgG-Konzentration den kritischen Wert  von 10 mg/ml überschreitet, ist das Kalb ausreichend gegen Krankheitserreger geschützt. Die kritische Grenze für die Bestimmung eines Versagen des Transfers der passiven Immunität (“Failure of passive transfer“) liegt bei 10 mg/ml. Kälber mit einer IgG Konzentration <10 mg/ml haben ein wesentlich höheres Risiko, tödlich zu erkranken, verkümmertes Wachstum bzw. eine niedrige Lebensproduktivität aufzuweisen. Bei einer IgG Konzentration von < 5 mg/ml liegt eine vollständige FPT vor.

 

Der Fassisi Bovine IgG Test unterscheidet drei Bereiche der IgG Konzentration im Blut: 

 

> 10 mg/ml Das Kalb hat ausreichend IgG im Blut
 > 5 mg/ml - < 10 mg/ml Es liegt ein teilweises Versagen des Transfers von passiver Immunität vor (PFPT - Partial Failure of passive Transfer)
< 5 mg/ml

Es liegt ein totales Versagen des Transfers von passiver Immunität vor, das Tier ist in einem kritischen Zustand (FPT - Failure of passive transfer)

Kurzanleitung zur Anwendung des Fassisi Bovine IgG Tests

Der Test kann sowohl mit Vollblut, als auch Serum/Plasma/Vollblutüberstand durchgeführt werden. Bei der Anwendung des Tests wird empfohlen Serum/Plasma/Vollblutüberstand zu verwenden, um so die größtmögliche Sensitivität/Spezifität zu erreichen. Hinweis zur Testinterpretation: Je stärker die T-Linie wird, desto geringer ist die IgG-Konzentration in der Probe.